Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ford Puma Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 1. Juli 2009, 01:27

Distanzplatte an der Hinterachse (z.b. Streetka)

Hallo Leute,

hab mich heute mal unter meine Mieze gelegt und gesehen, dass es eine Art Distanzplatte zwischen der Hinterradbremse und der Achse gibt! Diese Platte sieht bei mir mehr als kaputt aus!

Mein Kumpel ein Kfz-Mechatroniker meinte, dass die Platte an dieser Stelle verbaut wurde, damit man die Spur beim Puma etwas breiter bekommt, da die Hinterradachse bekanntlich auf die gleiche ist wie beim Fiesta.

Mir stellt sich jetzt die Frage, wo ich dieses, ich nenne es mal Ersatzteil herbekomme. Außerdem habe ich die Theorie aufgestellt, einfach eine breitere Platte zu verbauen, damit der Reifen noch ein bisschen weiter aus dem Radkasten rauskommt. Auf der Homepage von Tuninghaus gibt es solch eine Verbreiterung, jedoch für krasse 164 Euro.

Kann mir jemand von euch sagen, wo ich solch eine Platte herbekomme bzw. hat jemand von euch solch eine Platte noch bei sich rumfliegen, die er mir als Muster schicken kann, damit ich mir die Platte anfertigen lassen kann?

Im Anhang befindet sich ein Bild, damit ihr euch besser vorstellen könnt von was ich rede.

Über informative Antworten danke ich im voraus.

Daniel
»impi« hat folgende Datei angehängt:

2

Mittwoch, 1. Juli 2009, 02:34

Ds ist nicht nur die Bremse darin ist auch das Radlager. Die Platten vom Streetka sind breiter (20mm) und kommen mit den längeren Schrauben 20-30€ bei Ford. Da gibt es nur einige Schwierigkeiten, die ABS Sensoren gehen öfters kaputt wenn mann die ausbaut und bei den dickeren Platten muß mann auf einer Seite den Stecker bearbeiten damit das passt.

Such im Forum mal nach Streetka.
Auf diesem Planet leben Autos.
Sie haben zweibeinige Sklaven die sie hegen und pflegen,
sie gehen sogar für sie arbeiten.

ST155

Fortgeschrittener

  • »ST155« ist männlich

Beiträge: 348

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 1. Juli 2009, 07:57

...Auf der Homepage von Tuninghaus gibt es solch eine Verbreiterung, jedoch für krasse 164 Euro.

Na ja, immerhin sind die 'preiswerten' exklusiv angefertigten Tuninghaus Platten ja auch 3 mal so breit wie original :whistling:
und weil...
...Da gibt es nur einige Schwierigkeiten, die ABS Sensoren gehen öfters kaputt wenn mann die ausbaut und bei den dickeren Platten muß mann auf einer Seite den Stecker bearbeiten damit das passt.

sind die so gefertigt, dass bei ihrer Montage auch nix kaputt geht, da nix verändert werden muss.
Also rechnen wir einmal:
Wir sparen 40mm Spurverbreiterung, im Regelfall einen Satz ABS-Sensoren
und Radlager wegen hoher Zusatzbelastung, sowie jede Menge Arbeit und TÜV Gebühren.
Zusätzlich ermöglichen wir so eine breitere Spur, als sonst möglich.
Und so gesehn sind die dann eher wohlfeil, oder? :rolleyes:

Glaub mir, da steckt schon etwas spezielles Material, Hirnschmalz und Arbeit mit drin.
8)
Tuninghaus Straßen-Motoren
Zetec: 1.6<=185PS, 1.7<=200PS, 2.0<=265PS, 2.3<=275PS, 2.0T<= 450PS - Duratec: 2.0<=265PS, 2.5T<=500PS
"Die Politiker haben jeglichen Respekt vor uns verloren. Sie werden erst wieder Respekt haben, wenn Sie Angst vor uns kriegen. Sehr bedauerlich - Respekt wäre uns lieber gewesen." (Georg Schramm)
Friedensnobelpreis für Bradley Manning

4

Mittwoch, 1. Juli 2009, 08:40

ich kann das schon nachvollziehen. ich hab an meinem ka die originalen 10mm drunter gelassen und dann noch 20 drauf gesetzt...
allerdings konnt ich nur 8.8er schrauben nehmen mit federringen. was besseres habe ich nicht gefunden...
und wenn du ma gucks, was da an moment ankommt, dann is der distanzblock noch das einfachste, aber die verschraubung und der doofe abs-sensor sind heikle themen...
Ford Ka mit Puma-Motor... Jeeehaaaa, Duuuude... (bald fertig)

...natürlich auch eine normal Katze :D (nach Ka-Fertigstellung, ist die Katze dran, mit Sanierung)

5

Mittwoch, 1. Juli 2009, 12:12

So,

ich komme grade vom Ford Händler, bei dem ich mir jetzt eine Platte vom Ford Streetka und eine original Puma Platte inkl. Befestigungsmaterial gekauft habe. Der nette Ford Mensch wollte knappe 36 Euro von mir haben. Außerdem hat er was von Nieten erzählt die ich auch neu brauche, wenn ich die Platte befestigen will. Desweiteren meinte er, dass er glaubt das die Streetkaplatten nicht passen würden.

Mein Vorhaben besteht darin, dass ich mir die original Puma Platte einfach in der Stärke der Streetka also in 20mm pro Rad anfertigen lasse. Insbesondere da der Ford Mensch zu mir meinte, dass die neuen Platten auch aus Grauguss wären. Mein favorisiertes Metall ist natürlich Aluminium. Da ich bei den Platten von Tuninghaus auch keine ABE beziehungsweise Teilegutachten habe, werde ich mich davor hüten die Dinger bei denen zu kaufen.

Zitat

Na ja, immerhin sind die 'preiswerten' exklusiv angefertigten Tuninghaus Platten ja auch 3 mal so breit wie original :whistling:

und weil...


Das Stimmt nicht, für den Puma kann man bei TH lediglich "Spezial-Spurverbreiterungsplatten in der Stärke 40mm pro Achse kaufen. Die vom Streetka sind auch 40mm!

Kann mir bitte jemand sagen, was der Typ bei Ford mit den Nieten meinte und ob ich diese beim Puma wirklich brauche? Außerdem würde ich gerne wissen, welche Veränderungen ich bei dem ABS Sensor vornehmen muss, wenn ich mich gegen die Eigenfertigung entscheiden und doch die Streetkaplatten montiere! Welche Gefahren können noch auftreten wenn ich die Spur in dieser Form hinten verbreitere?

Es wurde schon angemerkt, dass die Radlager mehr belastet werden... wodurch tritt die höhere Belstagung auf?

6

Mittwoch, 1. Juli 2009, 12:15

Die Niete ist für das "Schutzblech" um die Bremse .

Bzw hat der Puma ja Trommel ... dann ist es das Halteblech .
Mit der Mehrbelastung verwechselt du jetzt !
Die hast du bei normalen Spurverbreiterungen weil sie ja zwischen Felge und Radlager sitzen .
Dadurch hast du einen längeren Hebel und viel mehr Belastung auf dem Radlager .
Durch die Platten beim Streetka bleit der Abstand/Hebel von Felge zum Radlager gleich .
Also keine Mehrbelastung !

Ich Persönlich finde das Spritzguss Material auch etwas komisch .
Aber es gibt auch viele Focus RS Fahrer die diese Platten bei sich fahren .
Also die original Ford Platten .
Und das bei ihrem Gewicht/größeren Felgen/Leistung/Fahrweise usw.

7

Mittwoch, 1. Juli 2009, 12:16

Hab ich mir fast gedacht, also noch ein Vorteil gegenüber den normalen Spurplatten. Inwieweit muss ich den ABS-Sensor bearbeiten, damit er kompatibel zu den Streetkaplatten ist?

Puma-Eddy

unregistriert

8

Mittwoch, 1. Juli 2009, 14:43

Mein Vorhaben besteht darin, dass ich mir die original Puma Platte einfach in der Stärke der Streetka also in 20mm pro Rad anfertigen lasse.
Was hast Du dann davon? Geld ausgegeben und Streetka-Platten gefertigt. Warum nicht gleich Streetka-Platten verbauen?
Da ich bei den Platten von Tuninghaus auch keine ABE beziehungsweise Teilegutachten habe, werde ich mich davor hüten die Dinger bei denen zu kaufen.
Die von Ford haben auch keine ABE für den Puma, da Originalteile vom Streetka. Noch etwas, hüte Dich lieber vor Tuningwiderständen für 1 Euro die 25PS an Leistung bringen, als vor Tuninghaus. ;)
Inwieweit muss ich den ABS-Sensor bearbeiten, damit er kompatibel zu den Streetkaplatten ist?
Bemühe doch mal die Suchfunktion hier im Forum zu diesem Thema.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Puma-Eddy« (1. Juli 2009, 14:43)


ST155

Fortgeschrittener

  • »ST155« ist männlich

Beiträge: 348

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 1. Juli 2009, 15:21

... Insbesondere da der Ford Mensch zu mir meinte, dass die neuen Platten auch aus Grauguss wären. Mein favorisiertes Metall ist natürlich Aluminium. Da ich bei den Platten von Tuninghaus auch keine ABE beziehungsweise Teilegutachten habe, werde ich mich davor hüten die Dinger bei denen zu kaufen.

Grauguss? Fachmann? :eek:
Na ja...aber selbst stricken... dann natürlich nur mit Gutachten!? ;)

Zitat

Zitat

Na ja, immerhin sind die 'preiswerten' exklusiv angefertigten Tuninghaus Platten ja auch 3 mal so breit wie original :whistling:
und weil...

Das Stimmt nicht, für den Puma kann man bei TH lediglich "Spezial-Spurverbreiterungsplatten in der Stärke 40mm pro Achse kaufen. Die vom Streetka sind auch 40mm!

Na, na, Daniel, Du sollst doch nicht widersprechen! :)
Wenn ich schreibe die Verbreiterungen sind 3 mal so breit wie die Serie, dann stimmt das. ;)
Deshalb steht ja auch '60/40mm' abhängig von der verbauten Breite. ^^
Ausserdem sind sie aus speziellem Aluminium. :P
Ausserdem haben sie eine spezielle Bauform. :P
Und überhaupt... :P


Spässle gmacht ;)

Du wirst Deine eigenen Erfahrungen machen. :thumbup:
Tuninghaus Straßen-Motoren
Zetec: 1.6<=185PS, 1.7<=200PS, 2.0<=265PS, 2.3<=275PS, 2.0T<= 450PS - Duratec: 2.0<=265PS, 2.5T<=500PS
"Die Politiker haben jeglichen Respekt vor uns verloren. Sie werden erst wieder Respekt haben, wenn Sie Angst vor uns kriegen. Sehr bedauerlich - Respekt wäre uns lieber gewesen." (Georg Schramm)
Friedensnobelpreis für Bradley Manning

10

Mittwoch, 1. Juli 2009, 15:25

Offtopic Offtopic

Noch etwas, hüte Dich lieber vor Tuningwiderständen für 1 Euro die 25PS an Leistung bringen, als vor Tuninghaus. ;)
Ich hoffe, ich darf den Satz so verstehen, dass das ironisch gemeint ist. Ansonsten macht der Satz für mich keinen Sinn. Wenn nicht, und Du warnst tatsächlich vor TH, dann kann ich nur sagen, dass Du keine Ahnung hast!


Man braucht keinen TÜV, weil dem TÜV-Prüfer erst garnicht auffällt, dass es sich hier um breitere Spurplatten vom StreetKa handelt. Das gleiche gilt für die TH-Platten.
Ich stimme Impi soweit zu, dass ich eine Geldersparnis bei Einzelanfertigung bzw. nach Deiner Planung auch nicht sehe, sei sicher, dass die TH-Platten in ihrem Preis absolut gerechtfertigt sind. Das Material ist besser wie Serie, und wie gesagt, der Aufwand für das anpassen der ABS-Sensoren entfällt. Zumal das Risiko hoch ist, dass Du beim Anpassen die ABS-Sensoren sehr schnell kaputtmachen kannst, und dann wird es erst Recht teuer mit neuen ABS-Sensoren, die Du dann immer noch anpassen musst.

Spar nicht am falschen Ende, Du wirst es bereuen! Und ich weiss, wovon ich rede ...
Keep Racing SpeedyBoo
(offizielles Mitglied der ST155-Familie seit 18.12.2008!)
Eine Katze in Handschuhen fängt keine Mäuse. (Benjamin Franklin)
Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe. (Rainer Maria Rilke)
Piss' mir an's Bein, dann werden wir ja sehen, wer auf den Bürgersteig scheisst ... (Direktorin Hennessy, Death Race)

Sharome

unregistriert

11

Mittwoch, 1. Juli 2009, 15:36

Offtopic Offtopic

Hmm der Satz von Puma-Eddy war doch eindeutig.

Er soll sich eher vor Tuningwiderständen die angebliche 25PS bringen in acht nehmen als vor Tuninghaus.
Anders ausgedrückt "Vertraue lieber einen seriösen Anbieter wie Tuninghaus und investiere dein Geld in etwas solidem als
später doppelte Ausgaben zu haben"
So hab ich den Satz von Puma-Eddy zumindestens verstanden.


Hätte ich mich damals besser informiert hätte ich wohl auch die Platten von TH genommen so hät ich wenigstens nur an der VA meine 20mm Spurplatten eintragen lassen müssen :D Naja nun sind die ja auch schon lang eingetragen.

12

Mittwoch, 1. Juli 2009, 15:52

Ich werde mich davor hüten irgendwas an den ABS-Sensoren rumzufrickeln. Ich Nehme einfach die 10mm Pumaplatte als Muster und lasse mir dann von meinem Dad auf der Arbeit die gleichen nur halt in 20mm und Aluminum fräsen. Solang die stärkeren Platten die gleiche Form haben wie die originalen, sehe ich kein Problem, dass die ABS-Sensoren nicht passen! Das Thema Tüv sehe ich auch eher locker, da die Prüfer speziell auf die Spurverbreiterungen vor der Trommel achten und nicht auf die dahinter. :evil: Da ich bei TH kein Gutachten für die Spezial-Spurverbreiterung bekomme, sehe ich keinen Sinn darin, mir die Platten bei denen zu kaufen, insbesondere da mein Dad die Dinger selbst machen kann.

Theoretisch könnte man sich auch ein kleines Ford-Emblem in die Außenkante fräsen damit es noch originaler aussieht.

Sharome

unregistriert

13

Mittwoch, 1. Juli 2009, 15:57

Dann frag ich mich aber wieso du dir nochmal ne Street KA Platte gekauft hast, wenn du die originale nur dicker haben willst?!?
Das macht doch keinen wirklichen Sinn. Es hätte doch eine originale Platte gereicht damit dein Vater die Form hat.
Irgendwas an den Platten von TH wird anders sein, so dass du eben nicht die ABS Sensoren anpassen musst. Dies wirst du
denke ich aber bei deiner Variante machen müssen.

Ein Ford Emblem würde allein nicht ausreichen, da bei original Teilen normalerweise eine Nummer eingefräst ist. Außerdem wäre das
Betrug höchstengrades. Dann lieber die Platten ohne irgendwas einzufräsen fahren. Ist meine Meinung.

14

Mittwoch, 1. Juli 2009, 16:03

Die Streetkaplatte habe ich mir gekauft weil ich sehen wollte wo der Unterschied zwischen den beiden Platten besteht. Morgen ab 10 Uhr kann ich die Platten bei Ford abholen und dann schreibe ich mehr zu dem Thema!

Das mit dem Ford-Emblem war auch eher ein Gag! :D Sollte mehr mit Smiles arbeiten :P

Thund3r

Fortgeschrittener

  • »Thund3r« ist männlich

Beiträge: 219

Wohnort: Drolshagen

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 1. Juli 2009, 17:26

man muss den abs-sensor bei den streetka-platten auf jeden fall anpassen. da das ein teil ist und beide seiten verbunden sind, muss man an dem kabel en bissel rumschnippeln, damit man es praktisch weiter auseinander gezogen bekommt. da wird das denke mal bei selbst hergestellten platten nicht anders sein, als bei den streetkaplatten

16

Mittwoch, 1. Juli 2009, 21:34

Die Aufnahme für den ABS-Sensor muss vertieft werden, damit der ABS-Sensor den richtigen Abstand zum Nabenring auf der Bremstrommel hat. Das ist beim StreetKa zwar schon soweit vorgesehen, aber anscheinend sind die ABS-Sensoren vom StreetKa dünner und vom Winkel her anders geformt, so dass der in das dafür vorgesehene Loch der Adapterplatte passt. Die Pumasensoren sind dicker und vom Winkel flacher, daher muss man von der Ummantelung einiges wegschneiden, damit das passt. Also einfach die StreetKa-Platten kopieren reicht nicht, man muss da bestimmt ein paar mal ausprobieren, bis man das richtige Mass hat und somit der Abstand stimmt und die ABS-Sensoren sauber funktionieren.

Diese Mühe hat sich TH gemacht, da kannst Du sicher sein, dass das Plug&Play passt, aber da Du ja anscheinend alles besser kannst, mach's ruhig selber. Mehr wie einen Rat geben können wir nicht, wer trotzdem in sein Unglück rennen will, bitte schön.
Keep Racing SpeedyBoo
(offizielles Mitglied der ST155-Familie seit 18.12.2008!)
Eine Katze in Handschuhen fängt keine Mäuse. (Benjamin Franklin)
Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe. (Rainer Maria Rilke)
Piss' mir an's Bein, dann werden wir ja sehen, wer auf den Bürgersteig scheisst ... (Direktorin Hennessy, Death Race)

17

Mittwoch, 1. Juli 2009, 22:01

Auf manche Kommentare kann ich nur mit einem schmunzeln antworten: "Wer lesen kann ist klar im Vorteil!". Ich habe weder gesagt, dass ich die Streetkaplatten kopieren will noch das ich ALLES besser kann. Ich habe lediglich eine Theorie aufgestellt, da mir bei der Produktion weder Materialkosten noch Kosten für Maschinenlaufzeiten auftreten, was bei Tuninghaus denke ich mal nicht der Fall ist. Außerdem kommt es mir so vor, als hätte ich in den AGBS wie auch in den Forenregeln ein Punkt überlesen. Nämlich "Kaufe immer bei Tuninghaus!". Kann sein, dass ich mich mit dieser Aussage unbeliebt mache, aber das ist mir relativ egal. Mir passt es nicht, mit was für einem Ton manche voran gehen.

Puma-Eddy

unregistriert

18

Mittwoch, 1. Juli 2009, 22:06

Offtopic Offtopic


Zitat von »Puma-Eddy«
Noch etwas, hüte Dich lieber vor Tuningwiderständen für 1 Euro die 25PS an Leistung bringen, als vor Tuninghaus. ;)

Ich hoffe, ich darf den Satz so verstehen, dass das ironisch gemeint ist. Ansonsten macht der Satz für mich keinen Sinn. Wenn nicht, und Du warnst tatsächlich vor TH, dann kann ich nur sagen, dass Du keine Ahnung hast!
Das war ironisch gemeint. Ich habe nicht vor Tuninghaus gewarnt, sondern vor 1 Euro Tuningwiderständen. Soll heißen, dass Tuninghaus empfehlenswert und absolut vertrauenswürdig ist. ;)


Hmm der Satz von Puma-Eddy war doch eindeutig.

Er soll sich eher vor Tuningwiderständen die angebliche 25PS bringen in acht nehmen als vor Tuninghaus.
Anders ausgedrückt "Vertraue lieber einen seriösen Anbieter wie Tuninghaus und investiere dein Geld in etwas solidem als
später doppelte Ausgaben zu haben"
So hab ich den Satz von Puma-Eddy zumindestens verstanden.

Richtig erkannt! :thumbup: Genau so habe ich es gemeint!

19

Mittwoch, 1. Juli 2009, 22:34

hab auch viel bei th gekauft und bin auch davon überzeugt, aber hab mich auch schon kritisch zur "werbung" hier geäußert...
finds gut das du was eigenes probieren willst, nur so gehts doch letztlich! soll nicht heißen das man nicht bei th kaufen soll, wie gesagt hab denke schon viel da gekauft, aber es heißt nicht das man nicht mal selbst probieren darf! wenn man die machinen und das material hat, warum nicht!? ist doch unser hobby und da macht man gern mal was selbst! nur mit gutachten wird dann schwer bzw eintragen, dessen solltest du dir schon bewusst sein.
maß zwischen sensor und ring sollte im übrigen o,6mm betragen
mfg

20

Mittwoch, 1. Juli 2009, 23:06

Die Aufnahme für den ABS-Sensor muss vertieft werden, damit der ABS-Sensor den richtigen Abstand zum Nabenring auf der Bremstrommel hat. ......................quote]


warum muß der Abstand verändert werden ????

die ABS-Sensoren bleiben doch unverändert an der Ankerplatte....