You are not logged in.

1

Tuesday, August 6th 2013, 12:52pm

Klimabedienteil ersetzen - Wie Lüftungsstufen per Kippschalter regeln?

Hallo Zusammen,

die Suche konnte mein Problem leider nicht genau klären, deswegen hier die allgemeine Anfrage an alle: Ich möchte mein Klimabedienteil rauswerfen und dieses durch eine Eigenbau-Minimalversion ersetzen mit nur einem einzigen Schalter. Ich möchte nur noch die Lüftung per Kippschalter in 3 Stufen regeln können (AUS - MITTELSTUFE - MAX). Der Rest (Wärmeregelung, Klima, Umluft) wird nicht mehr benötigt und vor dem Ausbau entsprechend eingestellt und dann abgeklemmt.

Könnt Ihr mir hier ein paar Tipps geben wie ich da am besten rangehen kann kann? Habe schon einige Fotos gesehen, dass es anscheinend möglich ist aber worauf sollte man genau achten? Habe für die finale Umsetzung einen KFZ-Elektroniker an der Hand der das ausführen wird, aber ich möchte diesen ungerne alles alleine herausfinden lassen müssen und ihn vielleicht mit dem ein oder anderen Hinweis etwas (Vor-)Arbeit abnehmen ... Vielleicht ist es auch so einfach, dass ich es alleine hinbekommen kann ...

Im Voraus vielen Dank.
Ford Puma 1,7 Liter powered by Tuninghaus.de| Motorsportumbau - Automobilslalom (DMSB - F10) | Baujahr 12/1998
Gewichtsoptimierung | TH-Leistungssteigerung ST155+ | Getriebeanpassung inkl. Sperrdifferential | H&R Rennfahrwerk | AVON-Slicks | uvm.

2

Tuesday, August 6th 2013, 1:18pm

Ich weiß nicht wieviel Ahnung du von E-Technik hast aber bau doch einfach mal im Beifahrerfußraum die Widerstände aus, das ist eine Schraube.

Lüftung:

AUS = Stromkreis unterbrochen
1 = Stromkreis übern größten Widerstand
2 = Stromkreis übern mittleren Widerstand
3 = Stromkreis übern kleinsten Widerstand
4 = Stromkreis ohne Widerstand

Du kannst also pro Stufe einen Kippschalter (vermutlich Killswitch ;) ) verwenden.
Ich würde drei Widerstände in Reihe schalten (kann durchaus sein, das ich mich verguckt habe und das im Original auf der Basis gelöst ist) und dann mit jedem Schalter einen Widerstand nach dem anderen Brücken, bis du am Ende einen ungehinderten Stromfluss hast.

3

Tuesday, August 6th 2013, 3:10pm

Also mein Wissen im Elektrobereich ist sehr begrenzt, aber den Widerstand ausbauen kriege ich hin und den Rest kann mit deinen Tips sicher mein Bekannter. Wo genau finde ich die Widerstände im Beifahrerfussraum? Bei mir ist ja eh alles was Verkleidung ist oder Teppich entfernt und somit offen - Kann mich aber nicht an etwas in dieser Richtung erinnern ...

EDIT: Hat sich erledigt mit der Frage wo der steckt. Bin dazu in der Suche fündig geworden. Irgendwo am Gebläsemotor ...
Ford Puma 1,7 Liter powered by Tuninghaus.de| Motorsportumbau - Automobilslalom (DMSB - F10) | Baujahr 12/1998
Gewichtsoptimierung | TH-Leistungssteigerung ST155+ | Getriebeanpassung inkl. Sperrdifferential | H&R Rennfahrwerk | AVON-Slicks | uvm.

This post has been edited 1 times, last edit by "HKSN2003" (Aug 6th 2013, 3:15pm)


4

Tuesday, August 6th 2013, 5:19pm

Einfach mal die Hand an die Unterkante des Handschuhfachs legen und dann geradlinig richtung Motorraum gehen, dann triffst du einen Stecker, bzw. das Kabel der Sache. Die Widerstände stecken auf einem großen Klotz im Gebläserohr, vermutlich zur Kühlung, die sollten verdammt heiß werden. Ich frag mich noch immer, wie Ford sowas bauen konnte, aber gut ^^

Dosi

Unregistered

5

Tuesday, August 6th 2013, 10:27pm

Einfach mal die Hand an die Unterkante des Handschuhfachs legen und dann geradlinig richtung Motorraum gehen, dann triffst du einen Stecker, bzw. das Kabel der Sache. Die Widerstände stecken auf einem großen Klotz im Gebläserohr, vermutlich zur Kühlung, die sollten verdammt heiß werden. Ich frag mich noch immer, wie Ford sowas bauen konnte, aber gut ^^

Jo, im Vorfacelift-Modell haben die Dinger auch gerne angefangen zu schmoren; bei mir sitzt auch schon ein Vorwiderstand aus dem Mondeo (glaube ich zumindest) drin mit schönen dicken Kabeln und gelötet, nachdem ich die Quetschverbinder rausgeschmissen habe...

Herby

Master

  • "Herby" is male

Posts: 2,431

Location: Wäschenbeuren

  • Send private message

6

Friday, August 9th 2013, 12:40pm

offtopic offtopic

Ich frag mich noch immer, wie Ford sowas bauen konnte, aber gut
das macht nicht nur Ford so, sondern bei vielen Herstellern ist das so geregelt.
weil es einfach die Billigste Variante ist. bei VW hab ich auch schon Kabel und Widerstand schmoren sehen. nur so als Beispiel
Helden leben lange
Legenden sterben Nie
120 Pumas aus 11 Ländern waren anwesend: Jubiläumstreffen " 15 Jahre Ford Puma " 13. - 15. Juli 2012

7

Friday, August 9th 2013, 4:44pm

offtopic offtopic

Ich frag mich noch immer, wie Ford sowas bauen konnte, aber gut
das macht nicht nur Ford so, sondern bei vielen Herstellern ist das so geregelt.
weil es einfach die Billigste Variante ist. bei VW hab ich auch schon Kabel und Widerstand schmoren sehen. nur so als Beispiel
So ist das, also muss unsereiner ran und alles irgendwo korrigieren. Ich denke da nur an meine Bremse ... wie das nunmal bei den allerersten Pumas so ist ne ;)